Bewegte Pause

Grundsätzlich geht es darum, mehr Bewegung in den Schulalltag zu bringen. Hauptzielgruppe dieses Projekts sind vor allem die 5. bis 7. Klassen, deren altersbedingter Bewegungsdrang durch den Schulalltag eher unterdrückt als gefördert wird. Es wurden mobile Spielgeräte, wie Pedalos, Softfrisbees, kleine Fußballtore mit Softbällen, Basketballkörbe und -bälle uvm. angeschafft. Die Schüler organisieren im Rahmen ihrer Projektarbeit die Ausgabe und das Einsammeln der mobilen Spielgeräte. Als Aufsichten, erkennbar an ihrem einheitlichen Outfit, zeigen sie aber auch Präsenz auf dem Pausenhof und greifen aktiv bei Konflikten und Problemen ein. Eine Aufgabe, die viel Fingerspitzengefühl erfordert und die Schüler vor völlig neue Herausforderungen stellt.

Jan Gilbert
Projektbegleitende Lehrkraft

bewegtepause