Medienscouts

Die Aufgabe der frisch gebackenen Medienscouts wird es sein, bei klassischen Problemen, die sich in der heutigen Social Media Welt ergeben, tatkräftige Hilfe und Rat anzubieten. Es geht darum, Probleme, die in sozialen Netzwerken entstehen können, kommunikativ zu lösen, bevor sie ausarten und im schlimmsten Fall zu Straftaten ausufern. Dafür erhielt die HBS tatkräftige Unterstützung vom Akademischen Oberrat Axel Krommer, seinen Studenten (Universität Erlangen-Nürnberg) und der Jugendarbeitsgruppe der Polizei Fürth.

Armin Seibold
Betreuende Lehrkraft

Mehr Informationen

Seit dem Schuljahr 2014 hat die Hans-Böckler Schule Fürth, als eine von wenigen Schulen in Bayern, eine Gruppe von Medienscouts unter der Leitung von StR Armin Seibold, der diese in seiner Funktion als Medienpädagoge betreut und auch ausbildet. Die Schüler wurden von den Studentinnen und Studenten in einem Crashkurs auf ihre Aufgaben grundlegend vorbereitet und auf Standardprobleme sensibilisiert. Auch ein Fürther Jugendrichter nahm sich extra Zeit, um den Jugendlichen Einblicke in die momentane Social-Media Problematik zu ermöglichen. Den Abschluss bildete Herr Machowetz von der Fürther Polizei, der durch seine sehr lebensnahen Beispiele Betroffenheit und auch Einsicht bei den Schülerinnen und Schülern erzeugen konnte.

Die ausgebildeten Schülerinnen und Schüler vermitteln in den unteren Jahrgangsstufen Basiswissen bezüglich der Möglichkeiten und Probleme von sozialen Netzwerken und stehen mit Rat und Tat den „Kleinen“ zur Seite. Sie sind auch die ersten Ansprechpartner bei Problemen wie Cybermobbing oder anderen internetgenerierten Problemen. Als erfahrene Schüler und Social-Media-Nutzer helfen sie, bei jüngeren Schülern Streit zu schlichten und Lösungswege aufzuzeigen.

medienscout