HBS Outdoor – Archiv 2014/15

Unser Beitrag zur Musischen Woche in Fürth DSC_5969

Am 14. und 16. Juli 2015 fand zum 50. Mal die Musische Woche im Stadttheater Fürth statt. Bei dieser Veranstaltung war die Hans-Böckler-Schule mit vier Beiträgen am häufigsten vertreten.
Am Dienstag trat Karin Pals Tanzgruppe auf und legte eine spitzen Performance auf das „Parkett“. Außerdem spielte die Schulband Brain Stew mit Jenny, Dilay, Aris und Edvin drei wunderbare Akustikstücke.
Am Donnerstag durfte die HBS sogar die 50. Musische Woche abschließen. Die Ukulelengruppe (R5a) spielte vier herausragende Stücke (hier eine Kostprobe) und wurde im Anschluss vom Publikum bejubelt. Der krönende Abschluss war dann das Konzert von Jennifer Bickel und Dilay Tekin. Nur mit Klavier und Gesang performten sie „Greensleaves“ und „Use Somebody“. Das Publikum war so fasziniert, das es beinahe den Atem anhielt und man eine Stecknadel hätte fallen hören können.
Insgesamt waren das zwei super Abende für die Pineapple Ukulelenband, Tänzer, Bands und Musiker. Vielen Dank dafür!

 

 

 

 

Kleeblatt-Powershop läuft im Ronhof ein DSC_0070

Einen Tag vor dem Testspiel gegen Celta de Vigo am Freitag, 17. Juli, und zwei Tage vor der Saisoneröffnungsfeier am Samstag durften auch dieses Jahr wieder die Eingangsklassen des Übungsunternehmens „Kleeblatt Powershop“ der Hans-Böckler-Wirtschaftsschule im Ronhof-Stadion einlaufen. Die ÜbU-Schüler der Klassen Z10A und D9A verschafften sich mit ihren Lehrkräften Stephanie Gillert und Petra Plewka innerhalb von zwei Stunden einen Überblick über den Werdegang des Vereins, den Fanshop, das Stadion mit den verschiedenen Tribünen, den Gäste-, Heim-, Journalisten- und den VIP-Bereich. Herzlichen Dank an Nicolas Heckel und Daniel Wiegand sowie seine Mitarbeiterin Angelina Mahroum, die uns viele Informationen gaben und Fragen beantworteten! Wir wünschen der SpVgg für die neue Saison viel Erfolg! Bilder

 

DSC_0088 DSC_0081

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Projekt.Schuld ist Preisträger!10302099_728865337222314_3983765687467087740_n

 

Aus ganz Deutschland und Österreich wurden 555 Projekte zur finanziellen Bildung eingereicht – und die HBS ist ganz vorne mit dabei: Bei der Preisverleihung des Preises für Finanzielle Bildung am 1. Juni in der Nürnberger Tafelhalle wurde unser Theaterprojekt „Projekt.Schuld“ mit dem zweiten Platz in der Kategorie für Banken mit einer Bilanzsumme bis 500 Millionen Euro ausgezeichnet. Wie bedeutsam dieser Preis ist, zeigt die von easycredit investierte Summe von 1,3 Millionen Euro in diesen Preis sowie die Anwesenheit des Präsidenten des Deutschen genossenschaftlichen Bankenverbands und des ehemaligen bayerischen Ministerpräsidenten Günther Beckstein. Gemeinsam mit dem Vorstand der RVB Thomas Gimperlein und fünf Schülerinnen und Schülern der Theater AG durften wir im Rahmen dieser sehr festlichen Veranstaltung den Preis entgegen nehmen. Wir sind sehr stolz auf diese Auszeichnung, die eine zusätzliche Motivation für unsere Arbeit an unserem Stück ist und die Messlatte für den 1. Juli natürlich sehr hoch setzt.

Daniel Winning

Wenn Sie mehr erfahren möchten:

Seite der Preisverleihung

Preisträger-Video

Flyer des Theaterstücks.

 

 

Ukulelenklasse spielt für Senioren 20150626_103604[1]

Am 26.06. spielte die Ukulelenklasse R5a ein Konzert im Seniorendomizil Haus Maximilian in der Nürnberger Straße. Die Bewohner waren sichtlich begeistert und freuen sich schon auf das nächste Konzert!

Bild

 

20150626_100915[1]

 

 

Moscheebesuch 2015 20150515_102056

Schon vor Einführung des neuen Lehrplans ist es eine gute Tradition des evangelischen und katholischen Religionsunterrichts an der HBS, mit den Schülerinnen und Schülern der 7. Klassen eine Exkursion in die Moschee zu unternehmen. mehr

Die Schüler bereiten sich in den jeweiligen Religionsgruppen weitgehend selbständig in Lernzirkeln und Interviews mit muslimischen Mitschülern darauf vor und erwerben dadurch Wissen über und Achtsamkeit für die muslimische Religion und Kultur. Sie werden so befähigt, während des Moscheebesuchs den muslimischen Repräsentanten ihre Fragen zu unterbreiten – eine Möglichkeit, von der die Schülerinnen und Schüler regen Gebrauch machten. Unser Dankeschön gilt der muslimischen Gemeinde für ihre Gastfreundschaft.

Für die Fachschaft Religion
Markus Gumann

20150515_11124320150515_101737

 

 

 

 

 

DSC_2996aBrasilien schlägt Deutschland bei der Mini-WM und holt sich den Titel!

Bei unserer Mini-WM traten am 13. Mai bei Traumwetter sieben Schülermannschaften und eine Lehrermannschaft (die jeweils mit mindestens 2 Frauen besetzt sein mussten – unser Tribut an die Frauen-Fußball-WM) gegeneinander an. Stolzer Sieger wurde die R9a (Brasilien), ehrbarer zweiter die Lehrermannschaft (Deutschland). Die Beteiligten hatten viel Spaß, danke an alle Mitspieler und an Jan Gilbert mit seinem Team aus der Z10A für die Organisation!

 

Erster Platz für Yaren Simsek aus der V7b beim Vorlesewettbewerb!Vorlesewettbewerb

Wir freuen uns und sind sehr stolz mitteilen zu können, dass unsere Schülerin Yaren Simsek (V7b) am 24. April den 1. Platz beim Vorlesewettbewerb aller mittelfränkischen Wirtschaftsschulen in Gunzenhausen erreichen konnte. Die Jury kam nach eigener Auskunft einstimmig zu diesem Ergebnis. Damit werden wir im kommenden Jahr das Finale austragen dürfen.

Daniel Winnig

 

 

Skilager der Klassen R8a, R8c und D8Bskilager2

Unsere Schülerinnen und Schüler sowie die mitreisenden Lehrkräfte konnten sich beim Skilager in Flachau vom 21. – 27. März über hervorragende Bedingungen freuen! Schnee und Stimmung waren super!

 

 

Projekt.Porto – Die Theater AG auf Spurensuche in Porto …iron-bridge-76971_1280

Um den Schülerinnen und Schülern unserer Theater AG authentische Eindrücke der europäischen Finanzkrise ermöglichen zu können, reisten wir vom 10.3. bis zum 14.3. nach Portugal. mehr

 

In Porto bezogen wir Quartier und konnten unglaublich viele Impressionen mit nach Deutschland bringen. Bereits am Mittwoch waren wir zu Gast bei FENALAC, der portugiesischen Genossenschaft für 7000 Milchbauern in Portugal mit insgesamt 30000 Mitarbeitern. Hier wurde uns vom Vorstand, Herrn Cardoso, sehr eindrucksvoll die Krise aus Sicht der Milch produzierenden Wirtschaft, aber auch ganz allgemein dargelegt: bei 500 € Mindestlohn in Portugal für eine Vollzeitstelle fehlt den Menschen häufig das Geld, sogar für das Nötigste. Die Jugendarbeitslosigkeit von fast 35% tut ihr Übriges, eine ganze Generation wird als „Nein-Nein-Generation“ bezeichnet: Ausbildung Nein. Studium: Nein. Als Konsequenz daraus sieht man verfallene und heruntergekommene Häuser in bester Lage direkt am Meer und viele alte Menschen in Porto. Allein in den letzten Jahren sind etwa 400.000 junge qualifizierte Menschen ausgewandert. Und das bei nur 10 Millionen Einwohnern von Portugal. Aber die portugiesische Politik hat bereits reagiert und arbeitet sich mit einem Wirtschaftssystem selbst aus der Krise.
Ein weiteres Highlight unserer Reise war der Besuch der Deutschen Schule zu Porto (DSP). Diese ist eine der angesehendsten Schulen in ganz Portugal. An zwei Tagen durften wir die Schule und ihre Schüler besuchen. Was wir dieser Schule voraushaben, gaben wir gerne weiter: Unserer Schülerinnen und Schüler führten selbstorganisiert einen Theaterworkshop für Zehntklässler der DSP durch, an dem alle Beteiligten mit großer Begeisterung teilnahmen. Da die DSP wie auch die HBS an „Jugend debattiert“ teilnehmen, konnten wir noch eine Debatte zum Thema „Sollen Menschen Schulden aufnehmen, um ihre eigenen Wünsche zu verwirklichen?“ durchführen. In beeindruckend gutem Deutsch wurde seitens der Schüler aus Porto debattiert. Doch auch unsere Schüler Naledi und Willi hatten hervorragende Argumente. Die Stadtführung durch Schüler der Deutschen Schule zu Porto stellte sich als weiterer besonderer Punkt unserer Reise heraus. Der Abschied am Freitag war folglich herzlich. Von beiden Seiten wurde der Wunsch nach einem Schüleraustausch im nächsten Schuljahr geäußert.
Natürlich standen aber auch Shopping, Sonne und Meer auf der Tagesordnung.

Durch diese Reise, die uns die RVB in Fürth großzügig finanziert hat, wurde vieles erreicht: Die Schüler unserer Theater AG sind während der Zeit in Porto als Gemeinschaft zusammengewachsen. Sie haben Erkenntnisse zur europäischen Finanzmarktkrise direkt vor Ort sammeln und nachvollziehen können und sie konnten eine für das Leben wichtige Erfahrung machen: Durch den Austausch mit anderen Kulturen werden Grenzen überwunden. Aus Fremden wurde Freunde.

Daniel Winning

 

 

Geschichte vor Ort – Exkursion der R7b ins mittelalterliche NürnbergNürnberg

Klirrende Kälte und strahlend blauer Himmel erwartete die R7b in Begleitung von Frau Buchholzer und Herrn Letfuss am 26.02.2015 im Innenhof der Nürnberger Kaiserburg. Hier begann die Führung durch das mittelalterliche Nürnberg. Vielen Fragen über das Mittelalter gingen sie mit einem Stadtführer des Vereins „Geschichte für Alle“ auf den Grund. 

 

 Schüler der HBS beim Regionalwettbewerb „Jugend debattiert“IMG_0889

Bereits im Januar wurde bei uns an der Schule der Wettbewerb „Jugend debattiert“ durchgeführt. Am 25. Februar sind unsere Schulsieger samt Begleitpersonen nach Neustadt/Aisch gefahren.  mehr

Dort wurde der Regionalwettbewerb durchgeführt. Kamil Demirel und Nico Matschi haben in den Vorrunden die Themen „Sollen regelmäßige Erste Hilfe-Kurse in der Schule ab Klasse 8 verpflichtend sein?“ und „Soll in Deutschland für Radfahrer eine Helmpflicht eingeführt werden?“ mit anderen Schülerinnen und Schülern aus Mittelfranken debattiert. Leider haben sie den Sprung ins Finale nicht geschafft, da die gleichaltrigen Gymnasiasten sich besser geschlagen haben. Bastian Helmsauer zeigte sein Können als Juror. Außerdem waren die Schülerinnen Rayan Isamail, Amani Ismail und Stamatia Papadopoulou sowie Sekander Husain dabei und haben wichtige Erfahrungen für die mündliche Schulaufgabe in der 9. Klasse gesammelt und unsere Debattanten unterstützt.

Kathrin Müller

 

 

Betriebserkundung der R7b bei der Fa. StaedtlerBild%20Staedtler

Die Klasse R7b durfte im Rahmen des BWR-Unterrichts  am Montag, den 23.02.2015 eines der ältesten Industrieunternehmen in Deutschland mit Hauptsitz in Nürnberg erkunden.  mehr

Von der Beschaffung der Werkstoffe über die Fertigung der Bleistifte bis hin zur vollautomatisierten Lagerhaltung wurde der Klasse nichts vorenthalten. Das Unternehmen Staedtler ist durch die Produktion von Bleistiften weltweit bekannt geworden. Die Schüler konnten jedoch feststellen, dass Staedtler nicht nur Bleistifte produziert, sondern ein sehr breites Produktsortiment besitzt.

Es war eine sehr informative und kurzweilige Betriebserkundung, bei der die Schüler viele neue Erkenntnisse mitnehmen konnten. Dafür möchten wir uns bei der Fa. Staedtler recht herzlich bedanken!

Bettina Spiegel
BWR-Lehrkraft R7b

 

 

Vorabschlussklassen im BIZ Fürth …DSC_0029

So wie die V9A am 20. Januar (Bild), haben alle unsere Vorabschlussklassen in den nächsten Wochen einen Termin beim Berufsinformationszentrum Fürth (BIZ).  mehr

Frau Witschel ist sehr hilfsbereit und versorgt die Schüler mit ausführlichen Informationen über die Möglichkeiten nach dem Wirtschaftsschulabschluss! Wichtig ist, dass ihr euch überlegt, was euch interessiert und welches eure Stärken sind!

Weitere Schritte und Angebote für euch:

Petra Plewka
Klassenleiterin V9A

 

 

HBS-Schüler im Tonstudio: Aufnahmen mit Uli Tsitsos / The Elephant Circus Schulband

Am 24. Februar durften besonders engagierte Schülerinnen und Schüler nicht nur mit Uli Tsitsos Aufnahmen für die kommende Schul-CD machen, sondern sogar für das kommende „The Elephant Circus“-Album einen Teil „einsingen“! Unterstützt wurden die Aufnahmen vom Förderverein der HBS! Danke!

Hier eine Hörprobe!