Fächer

  • Deutsch

    Dem Fach Deutsch kommt eine Schlüsselrolle in der Schule zu. Denn die Beherrschung der deutschen Sprache, der Erwerb grundlegender Lese- und Schreibfähigkeiten sowie der situationsangemessene Umgang mit der Sprache – in Wort und Schrift – ist eine wesentliche Voraussetzung für den Schulerfolg in allen Fächern.

    Ebenso gilt: Wer erfolgreich am gesellschaftlichen (Berufs-)Leben teilnehmen möchte, sollte in der Lage sein, auch längere Texte zu verstehen und ihnen wichtige Informationen zu entnehmen. Daneben sollte er/sie sich mündlich und schriftlich in unterschiedlichen Situationen verständigen können, verschiedene Schreibformen beherrschen, Medien sinnvoll nutzen und auch kreative Ideen entwickeln können.

    Stefan Maluga
    Fachbetreuer

    deutsch_rs

  • Mathematik

    Mathematische Fähigkeiten gehören zu den grundlegenden Kulturtechniken. Sie sind unverzichtbar für die Bewältigung des Alltags, bilden aber auch die Grundlage für berufliche und weitere schulische Bildung. Das Fach Mathematik wird in allen Jahrgangsstufen der Realschule mehrstündig unterrichtet und endet mit einer Abschlussprüfung.

    Anknüpfend an den Unterricht an der Grundschule, erweitern wir unsere Rechenkenntnisse und beginnen im Laufe der Jahre immer mehr, vom anschaulich-konkreten Denken zum abstrakten Denken überzugehen.

    Ab der siebenten Jahrgangsstufe erfolgt eine Differenzierung des Mathematikunterrichts. In der Wahlpflichtfächergruppe I (mathematisch-naturwissenschaftlich-technischer Bereich) wird Mathematik umfangreicher und vertiefender unterrichtet.

    Thomas Kranich
    Fachbetreuer


    Lehrpläne:



    Jahrgangsstufentests Mathematik:

    Grundwissenstests Mathematik:

    Abschlussprüfungen Mathematik:

     

    Mathe_RS

     

     

  • Englisch

    Das Fach Englisch an der Realschule ist ein mehrstündiges Fach mit Schulaufgaben und einer Abschlussprüfung am Ende der 10. Klasse. Als Weltsprache wird im Fach Englisch der aktive Gebrauch der Sprache mündlich und schriftlich anhand lebensnaher Situationen geübt sowie das Hör- und Leseverstehen trainiert. Dabei rücken Originaltexte und Sprechsituationen von Jahr zu Jahr stärker in den Vordergrund des Unterrichtes. So wollen wir unsere Schülerinnen und Schüler an einen routinierten Sprachgebrauch in allen erdenklichen Alltagssituationen gewöhnen und gemeinsam mit ihnen Strategien erlernen, auch unbekannte Situationen auf Englisch zu bewältigen.

    Susanne Sachse
    Fachbetreuerin

    Englisch-RS

  • Französisch

    Ab Klassenstufe 7 haben die Schülerinnen und Schüler der Realschule die Möglichkeit, Französisch als zweite Fremdsprache zu erlernen. Der praktische Sprachgebrauch steht im Vordergrund: Alltagssituationen in der Fremdsprache bewältigen, freies Sprechen in der Fremdsprache, Leseverstehen und Zusammenfassen von französischen Texten, Übersetzung D/F und verstärkt Version F/D, Erwerb der wichtigsten Besonderheiten der Grammatik. Eine besondere Motivation für das Französischlernen ist die Studienfahrt nach Paris, bei der die fortgeschrittenen Schülerinnen und Schüler ihre Kenntnisse praktisch anwenden können.

    Eva Sehorsch
    Fachbetreuerin

  • BWR

    Das Fach Betriebswirtschaftslehre/Rechnungswesen ist ein praxis- und berufsorientiertes Fach, welches zu einer breiten ökonomischen Grundbildung beitragen soll.

    Unterrichtet wird das Fach BwR an der Realschule:

    • in der Wahlpflichtfächergruppe II als Hauptfach mit 3 Stunden pro Woche (7. bis 10. Jahrgangsstufe)
    • in der Wahlpflichtfächergruppe IIIa als Nebenfach mit 2 Stunden pro Woche (7. bis 9. Jahrgangsstufe)

     

    Ziel dieses Faches ist es, die Schülerinnen und Schüler zu einem selbstbestimmten und sozialen Handeln im Wirtschafts- und Erwerbsleben zu führen.

    Peter Abel
    Fachbetreuer

    BwR_Abel

     

  • Werken

    Ton, Holz, Papier, Metall und Kunststoff – das sind die Werkstoffe, die in unserem Werkunterricht Verwendung finden.

    Als Zweig III wird Werken in der Realschule angeboten. Dieser führt mit einer Abschlussprüfung zur Mittleren Reife. Die Klassen 5 bis 10 machen aus den vorher genannten Werkstoffen verschiedene Gegenstände, die sie teilweise auch zum eigenen Gebrauch verwenden dürfen.

    Günter Betz
    Fachbetreuer

  • Bilingualer Erdkundeunterricht

    Seit dem Schuljahr 9/10 wird an der Hans-Böckler-Schule im Rahmen des Modellversuches „Bilingualer Unterricht“ des „Staatsinstitutes für Schulqualität und Bildungsforschung“ (ISB) das Fach Erdkunde erfolgreich in englischer Sprache unterrichtet. Ziel des bilingualen Erdkundeunterrichts ist der Erwerb von Inhalten des Faches Erdkunde in Verbindung mit einer Verbesserung der Kommunikationsfähigkeit in Englisch. An den Informationsabenden für die Eltern und Schüler der 6. Klassen wird der bilinguale Unterricht vorgestellt. Ab der siebten Klasse können die Schüler den bilingualen Unterricht alternativ zum herkömmlichen Erdkundeunterricht wählen.

    Kathrin Beer
    Fachbetreuerin

    erdkunde2

  • Biologie

    Unser wesentliches Anliegen in der Biologie ist die Frage nach den Gesetzmäßigkeiten und dem besonderen Phänomen, also die Frage nach dem „Warum?“. Durch Einüben spezieller Arbeitstechniken und Experimente gelangen die Schüler zu eigenständigen Darstellungen und Analysen.

    Zum Biologieunterricht gehört auch eine Vielzahl von Projekten, in denen die Schüler ihr naturwissenschaftliches Grundwissen ständig erweitern.

    Das Fach Biologie wird in der Realschule bis auf die 9. Klasse in allen Jahrgangsstufen 2-stündig unterrichtet. Es ist ein Vorrückungsfach. In der Wirtschaftsschule findet der Biologieunterricht 2-stündig in der 7. Klasse statt. Wir verwenden das Klett Buch „Prisma“ in allen Jahrgangsstufen.

    Die Lehrpläne finden Sie unter http://www.isb.bayern.de/.

    Martina Koch
    Fachbetreuerin

    ws_bio1

    ws_bio2

  • Chemie

    Chemie ist Leben – Leben ist Chemie

    Je lauter es knallt und je mehr es stinkt, desto größer ist die Begeisterung für das Fach Chemie. Ihr Schüler solltet Euch aber nicht nur wegen spektakulärer Effekte für diese Naturwissenschaft begeistern. Der Chemieunterricht will mehr!

    Wir beschäftigen uns mit der großen Welt der kleinen Teilchen und den beeindruckenden Phänomenen chemischer Reaktionen. Ihr werdet die Entstehung bahnbrechender Erkenntnisse wie auch die Leistungen großer Forscher nachvollziehen.

    Darüberhinaus könnt Ihr im Unterricht selbständig experimentieren und somit Geschicklichkeit, Teamarbeit, sicherheitsgerechtes und umweltbewusstes Handeln, sowie Verantwortungsbewusstsein trainieren.

    Marcus Wender
    Fachbetreuer

    rs_chemie

  • Erdkunde

    Der Erdkundeunterricht befähigt Schüler und Schülerinnen Räume differenzierter wahrzunehmen und sich in ihnen zu orientieren. Sie sollen die Erde als “endliche” Lebensgrundlage des Menschen verstehen, als eine Welt, die einerseits durch die Naturkräfte geprägt ist, aber andererseits durch den Menschen oftmals folgenschwer verändert wird, indem er durch sein Handeln die Gesetzmäßigkeiten der Natur verändert.

    In Auseinandersetzung mit fremden Räumen und Kulturen, sowie im Vergleich mit der eigenen Lebenswirklichkeit, wird ein Weltverständnis aufgebaut. Dieses führt zum Abbau von Vorurteilen und bereitet auf das Leben in einer globalisierten Welt vor.

    Kathrin Beer
    Fachbetreuerin

    rs_erdkunde

  • Ethik

    Das Fach Ethik will den Schülerinnen und Schülern eine Orientierungshilfe bei Fragen und Problemen in Alltag, Familie und Schule geben. Sie sollen darin unterstützt werden, ihre Persönlichkeit zu entwickeln und ihren Platz in der Gesellschaft zu finden.

    Im Laufe der Jahrgangsstufen werden Schwerpunkte erarbeitet wie: gesellschaftlich anerkannte Wertvorstellungen, Achtung der Würde des Menschen, der Religionen und Weltanschauungen, Toleranz und Selbstbeherrschung in Alltag, Schule und Beruf, Übernahme von Verantwortung.

    Für Schülerinnen und Schüler, die nicht am Religionsunterricht teilnehmen, ist der Ethikunterricht Pflichtfach (Art. 47 Abs. 1 BayEUG).

    Lehrplan Realschule

    Lehrplan Wirtschaftsschule

    Sabine Rosenfeld
    Fachbetreuerin

    ws_ethik

     

  • Geschichte

    Das Fach Geschichte an der Realschule ist ein zweistündiges Fach ab der 6. Klasse. Gemeinsam erforschen wird das Leben der Menschen. Aus Fehlern und Erfolgen der Vergangenheit für eine aktive Mitgestaltung unserer aller Zukunft zu lernen, steht dabei ebenso im Mittelpunkt wie die Schulung wichtiger fächerübergreifender Schlüsselkompetenzen. An der HBS sind wir stets um lebensnahen und abwechslungsreichen Umgang mit der Geschichte bemüht.

    Daniel Winning
    Fachbetreuer

    Geschichte_RS

  • Hauswirtschaft

    In der Jahrgangsstufe 7 haben die Schülerinnen und Schüler das Fach „Hauswirtschaft“ im Stundenplan. In den Unterrichtseinheiten wechseln sich Theorie und Praxis wöchentlich ab. Die Schüler lernen Hygieneregeln, nachhaltiges Einkaufen, fachgerechter Umgang mit Lebensmittel sowie die theoretischen Grundlagen über unsere Nahrung und die Wirkung auf unseren Körper.

    In den Praxisteilen wird sehr viel Wert auf Teamfähigkeit, soziales Miteinander, gemeinsames Essen und Benimmregeln am Tisch gelegt.

    Karin Pál
    Fachbetreuerin

    hausw_rs

  • IT

    Der Unterricht in Informationstechnologie greift die Freude der Schüler am schöpferischen Manipulieren und Gestalten auf, unterstützt ihre geistige Entwicklung durch praktische Arbeit am Computer und fördert das systematische Denken. Durch die enge Verflechtung von theoretischem Wissen mit seiner Anwendung am Beispiel und der praktischen Umsetzung auf einer Maschine erschließt sich den Schülern eine sehr direkte Einsicht in die Zusammenhänge. Gängige Anwendungen des Computers werden ihnen vertraut.

    Fritz Pankrath
    Fachbetreuer

    IT_betreu_rs

  • Kunst

    Kunstunterricht an der Hans-Böckler Realschule ( 5. – 8. Klasse)

    Kinder brauchen Kunst und einen Raum dafür um sich kreativ entfalten zu können. Die Schülerinnen und Schüler haben bei uns die Möglichkeit, ab der Klasse 5 den Kunstunterricht zu besuchen (bzw. wahlweise Werkunterricht). Neben den Grundlagen wie Gestaltungslehre, Farblehre sowie Kunstgeschichte, steht das praktische Arbeiten bei uns im Vordergrund. Das bildnerische Tun bewirkt eine Auseinandesetzung mit dem eigenen Ich, setzt die Fantasie in Gang und stärkt das Selbstbewusstsein. Denn nichts ist schöner, als am Ende eines Gestaltungsprozesses ein eigenes Kunstwerk in Händen zu halten, auf das man stolz sein kann. Denn, so sagte schon Joseph Beuys: „Jeder Mensch ist ein Künstler“.

    Annkathrin Ottmann
    Fachbetreuerin

    kunst_rs

  • Musik

    Musik ist die Sprache, die von den Menschen überall auf der Welt verstanden wird und besitzt die Kraft, bei ihrer Ausübung die Menschen zu einer Gemeinschaft zusammenzuführen.

    Die Schülerinnen und Schüler sollen Musik erfahren und sich auch praktisch ausprobieren: Ein Gefühl für ihre Stimme, ihr „Wirken” entwickeln, wichtige Komponisten und Musiker kennen lernen und sich theoretisches Grundwissen aneignen. Außerdem lernen sie, reflektiert, analytisch und durchaus kritisch der Musikgeschichte bis zum heutigen Zeitpunkt zu begegnen.

    Christian Prauschke–Koch
    Fachbetreuer

    Musik-Ukulelenorchester

     

  • Physik

    Die Schüler lernen im Fach Physik naturwissenschaftlich zu arbeiten und physikalische Zusammenhänge mathematisch zu beschreiben.

    In der Wahlpflichtfächergruppe I erfolgt der Unterricht ab der 7. Jahrgangsstufe und endet mit einer Abschlussprüfung.

    In den anderen Wahlpflichtfächergruppen erfolgt der Unterricht ab der 8. Jahrgangsstufe.

    I. Friedrich
    Fachbetreuerin

    Weitere Informationen:

    Lehrpläne:
    http://www.isb.bayern.de/realschule/faecher/mathematik-naturwissenschaften/physik/lehrplan/

    Abschlussprüfungen (nur Wahlpflichtfächergruppe I):
    http://www.isb.bayern.de/realschule/leistungserhebungen/abschlusspruefungen-realschule/physik/

    Nützliche Links:
    http://www.cornelsen.de/physikextra/htdocs/index.html

    physik_rs1  physik_rs2

  • Religion

    Der Religionsunterricht eröffnet

    •  einen Zugang zur Bibel als lebensbedeutende Kraft des Wortes Gottes.
    • gibt die Möglichkeit, den Sinn des Lebens aus dem Licht des Glaubens zu deuten.
    • soll befähigen, auf der Grundlage des Glaubens zu argumentieren und zu handeln.
    • hilft kirchliches Leben in Geschichte und Gegenwart zu verstehen.
    • trägt dazu bei, die fremden Religionen und Kulturen besser verstehen und achten zu lernen, um so den eigenen Glauben zu reflektieren.
    • macht vertraut mit Ausdrucksformen des Glaubens in Bildern, Symbolen und Gebeten.

     

    Margit Geisler
    Fachbetreuerin

    Weiterführende Links

     

    ws_religion

     

  • Sozialkunde

    Im 2-stündigen Fach Sozialkunde, das an der Realschule in der 10. Klasse unterrichtet wird, geht es um Faktenwissen über politische Systeme und Ordnungen, internationale und globale Zusammenhänge, zeitgeschichtliche Ereignisse und Strukturen gesamtwirtschaftlicher Vorgänge. Neben den Fakten geht es aber auch um die Vermittlung von Haltungen, Einstellungen und Verfahren, z.B. um die Befähigung zur rationalen Konfliktaustragung, Toleranz, Akzeptanz von Rechtswegen, Zivilcourage, Urteilsfähigkeit und die Bereitschaft, soziale und politische Verantwortung zu übernehmen.

    Leistungsnachweise: RSO § 51

    Lehrplan: http://www.isb.bayern.de

    Cornelia Scholz
    Fachbetreuerin

    buntek2
    Foto: „Bunte Köpfe“ Jotzo Jürgen/ pixelio.de

  • Sport

    Der Sportunterricht hat sich in den letzten Jahren massiv entwickelt. Zu den bisherigen Basissportarten kommen neue Trendsportarten (z.B. Waveboard, Zumba, Rugby, Streetsocker, Hockey, Orientierungslauf etc.) hinzu.

    Durch Fortbildungsveranstaltungen, die u.a. vom Kultusministerium angeboten werden, können die Sportlehrer/innen die gewonnenen Erkenntnisse an unsere Schüler weitergeben.

    Durch das Engagement von Schulleitung und Sportfachschaft können wir seit 3 Jahren in den Jahrgangsstufen 5 und 6 eine sogenannte „Sportklasse“ bilden.

    Günter Betz
    Fachbetreuer

    ws_sport

     

  • Wirtschaft und Recht

    Der Unterricht im Fach Wirtschaft und Recht soll den Schülerinnen und Schülern helfen, sich in einer zunehmend wirtschaftlichen und von rechtlichen Regelungen geprägten Welt zurechtzufinden. So werden in diesem Fach z.B. diverse Gesetze (z.B. Jugendschutzgesetz, Jugendarbeitsschutzgesetz, …) oder Marktwirtschaften (z.B. Soziale Marktwirtschaft, …) besprochen.

    Unterrichtet wird WiR an der Realschule:

    •  in der Wahlpflichtfächergruppe II als Nebenfach mit zwei Stunden pro Woche (8./9. Jahrgangsstufe)
    • in den Wahlpflichtfächergruppen I und IIIb als Nebenfach mit zwei Stunden pro Woche (9. Jahrgangsstufe)

    Das Fach WiR ist in der Wahlpflichtfächergruppe II eng mit dem Fach BwR verknüpft.

    Peter Abel
    Fachbetreuer

    WiR_Abel